Kategorien
Reiseberichte & Aktuelles

Reisebericht die Reise zu unseren Kindern in Mombasa, Kenia von 16. März bis zum 18. Mai 2018.


Vom 16. März bis zum 18. Mai war Barbara Ernst wieder bei den Kindern Im Waisenhaus und hat dort viele Dinge mit ihnen erlebt und sich auch um unseren Neubau gekümmert.
 
Den Kindern in  unserem Waisenhaus geht es gut. Es war nicht leicht für alle, mit der Situation klar zu kommen, sich von vier der älteren Kinder zu trennen. Die jahrelange Gemeinschaft der Geschwister wurde nun durch die Anordnung der Regierung, dass Kinder über 18 Jahre nicht mehr gemeinsam mit den jüngeren Waisenkindern zusammen wohnen dürfen, unterbrochen und es musste für die älteren Kinder eine Notlösung gefunden werden, solange sie noch zur Schule gehen und wir für sie das Schulgeld bezahlen.
Sie wohnen jetzt bei entfernt Verwandten, die nicht gerade glücklich waren, sie aufnehmen zu müssen, da sie selbst kaum genug Geld für ihr tägliches Auskommen haben. Wir haben aber versucht, es so zu regeln, dass die Kinder wenigstens im Waisenhaus weiter ihre Mahlzeiten einnehmen können.
Die Situation in unserem Waisenhaus in Mombasa hat sich in der letzten Zeit durch die Schikanen des Hausbesitzers noch verschärft. So hat er nicht nur die Wasserleitungen von Zeit zu Zeit abgedreht, da die Kinder angeblich zu viel Wasser verbrauchen, sondern auch noch die Kronen der Bäume im Garten abgeschnitten, um sie als Brennholz zu verbrauchen. So ist den Kindern ihr einziger Spielplatz im Schatten genommen worden.
Es wird also Zeit, dass wir unser eigenes Haus, mit dessen Bau wir in 2017 begonnen haben, fertig stellen.
Die uns zur Verfügung gestellten Zuschüsse einer Hilfsorganisation sind zwischenzeitlich verbaut worden und wir sind sehr um weitere Gelder
bemüht, damit das Haus so bald als möglich fertig wird.
Auch dieses Mal haben wir wieder den Kindern Schwimmunterricht erteilt und die ersten Erfolge verbuchen können. Zwei unserer Jungen können nun schwimmen und bald werden andere folgen. Diese und andere Aktivitäten genießen die Kinder sehr und es gibt ihnen eine kleine Abwechslung ihres sonst so eintönigen Alltags.
Zwei neue Kinder Lydia (4 Jahre alt ) und Sule (6 Jahre alt) sind neu hinzu gekommen und sie haben sich sehr gut in die Gruppe eingefügt.
Alle Kinder wissen noch nichts von dem neuen Haus und es wird eine riesige Überraschung für sie sein, wenn wir es hoffentlich im Herbst verkünden, dass sie dort einziehen können.